Admin/ Mai 23, 2016/ Allgemein/ 0Kommentare

Schon der dritte Markt in diesem Jahr ist Geschichte. Ein paar Events stehen uns noch bevor. Nicht nur Märkte, sondern auch Firmenanlässe, Schulevents und anderes.

Im April ginge es los mit dem Mittealaltermarkt in Luzern. Bei zum Teil sehr kühlem Wetter trafen sich Marktfahrer und Interessierte auf dem Obergütsch. Wie immer für Luzern, war der Markt sehr gut besucht. Auch fanden einige Kunden des Drechselzentrums den Weg nach Luzern.

Ende April dann Rheineck im Rheintal. Der Markt stellte alle auf die Probe. Am Samstag noch ein igermassen gemässigt, wurden alle am Sonntag bei Dauerregen gefordert. Trotzdem fanden sich viele Besucher auf dem Markt ein. Vom Ochsen am Spiess blieb auf jeden Fall nichts mehr übrig.

Letztes Wochenende in Hinwil Mittealterspetakel. Bei herrlichstem Wetter viele bekannte Gesichter wieder gesehen und gespürt, dass die Kondition wieder da ist. Kirschbaum auf meiner Tretmühle gedrechselt und es ging sehr gut. Einige Kinderherzen mit meinen Kreislen erfreut vielen Besuchern das Handwerk des Drechslers wieder etwas näher gebracht. Ich staune immer wieder, wie viele Menschen keine Ahnung mehr haben, was Drechseln überhaut ist. Da besteht noch einiges an Nachholbedarf, wollen wir nicht in Vergessenheit geraten.  Schön war auch, dass sich ein junger gelernter Drechsler an meine Tretmühle gewagt hat. Interessant zuzuschauen, wie das von aussen aussieht. Ich stehe ja immer nur selber hinter der Drechselbank.

Die nächsten Events kommen. Der Juni ist randvoll mit Terminen. Am nächsten Wochenende bei der Familie Rüegg in der Oberegg, Ermenswil und am 4. und 6. Juni 16 in Stans bei Schnyder Parket. Darauf freue ich mich besonders, ist der Besitzer der Firma doch ein alter Freund aus meinen Jugendjahren. Kein Wochenende auslassen, denn vom 11. bis zum 12. Juni weile ich im Lande des Fürsten von Lichtenstein. Auf der Burg Schellenberg unter Wikingern zu drechseln macht jedes grosse Freude. Dann noch nach Rheinfelden am 17. bis 19. Juni 16, zur Übergabe des Wakkerpreises. Dieses Fest feiert der Ort mit einem Mittelaltermarkt als Rahmenprogramm. Dazwischen bin ich mit meiner Scherenschleiferein noch kutz in Wetzikon und Stäfa, um dann mit dem Sommermarkt in Laax die erste Hälfte der Marktsaison abzuschliessen.

Intensive Wochenenden stehen noch bevor und daneben werden noch Maschinen ausgeliefert, Werkzeuge verpackt und auf die Post gebracht, Kurse gegeben und mit Schülern Projekte abgeschlossen. Dsa erste Jahr ist noch sehr intensiv und ich freue mich auf die wenigen ruhigeren Wochen im Juli.

Wenn Sie interessert, was der Wanderdrechsler so macht, schauen Sie wieder mal vorbei. Hin und wieder ein kleiner Bericht eines Anlasses oder ein paar Bilder von Wochenenden und Ausblicke in die Zukunft werden in lockeren Abstände publiziert. Interessant in den nächsten Wochen sind vor allem folgende Themen:

  • Das neue Pfeifenfutter für unsere Teknatool-Spannfutter
  • Bericht Teknatool Infinity, Spannfutterwechsel ohne Werkzeug
  • Neues Accessoires im Drechselzentrum
  • Auflage des neuen Kursprogramms Winter 2016/17

Schauen Sie wieder mal vorbei, es gibt immer wieder mal was neues. Auch in unserem Webshob ist immer wieder was neues zu finden.

 

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.