Admin/ April 6, 2016/ Allgemein/ 0Kommentare

In Zusamenarbeit mit Roman Peter, wohl einer der bekanntesten Pfeifenbauer und Pfeifenrestaurator sind wir dabei, ein Pfeifenfutter auf den Markt zu bringen.

Ich bin selber kein Pfeifenraucher wurde aber immer wieder auf die Möglichkeit des Pfeifenbaus auf der Drechselbank angesprochen. Bei Roman Peter habe ich ein Pfeifenfutter gesehen, das mich nicht mehr losgelassen hat. Die Einfachheit, mit der die Bohrungen auf diesem Futter gemacht werden können, ist bestechend. Trotzdem habe ich lang nicht daran gedacht, ein Pfeifenfutter bauen zu lassen, das genau diese Vorzüge hat.

Kürzlich hat mich Roman Peter wieder darauf angesprochen. Den Anlass habe ich als Motivation genommen, meinen Maschinenbauer zu kontaktieren und die Möglichkeiten abzuchecken. Ein erster Prototyp ist gebaut und einem alten Fuchs in der Drechslerei zur Begutachtung gegeben. Mit Peter Luisoni wurden noch ein paar Änderungen besprochen, die jetzt gerade umgesetzt werden. In den nächsten zwei bis drei Wochen kann das Drechselzentrum Pfeifenfutter auf die Drechselbank anbieten. Bilder folgen.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.